Start Coaching Emotionale Intelligenz Intrapersonelle Kompetenz

Intrapersonelle Kompetenz




Intrapersonelle Kompetenz
besteht aus diesen drei Fähigkeiten:

1. Sebstbewußtheit
2. Selbststeuerung
3. Selbstmotivation

Selbstbewußtheit besteht aus diesen drei Kompetenzen:
1.1 Emotionales Verständnis
1.2 Selbsteinschätzung
1.3 Selbstvertrauen



1.1 Emotionales Verständnis: Emotionales Verständnis beinhaltet das Erkennen eigener Emotionen und die Auswirkungen dieser auf andere. Menschen, die diese Kompetenz entwickelt haben, sind dazu in der Lage sich selbst so zu akzeptieren, wie sie sind.

1.2 Selbstbewußtsein: Selbstbewußtsein umschließt die Kenntnis und angemessene Wahrnehmung eigener Stärken und Schwächen. Menschen, die diese Kompetenz entwickelt haben, sind dazu in der Lage sich selbst so zu akzeptieren, wie sie sind.

1.3 Selbstvertrauen: Menschen mit Selbstvertrauen kennen ihre eigenen Fähigkeiten und ihren eigenen Selbstwert. Menschen mit dieser Kompetenz stellen sich neuen Herausforderungen und Problemen mit einer positiven, optimistischen Einstellung.

2. Selbstregulation besteht aus den folgenden Kompetenzen:

2.1 Selbstdisziplin
2.1 Integrität
2.3 Pflichtbewußtsein
2.4 Flexibilität
2.5 Kreativität



2.1 Selbstdisziplin
Selbstdisziplin ist die Fähigkeit ergreifende Emotionen und Impulse zu bewältigen. Menschen mit Selbstdiziplin geben nicht auf, auch wenn es mal nicht optimal läuft.

2.2 Integrität
Integrität beschreibt die Fähigkeit Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit zu bewahren. Menschen, die Integrität entwickelt haben, orientieren ihre Handlungen und Worte an ihren persönlichen Werten und denen des Unternehmens, bei dem sie gerade arbeiten.

2.3 Pflichtbewußtsein
Pflichtbewußtsein umfasst die Fähigkeit, für seine eigenen Handlungen/Leistungen Verantwortung zu übernehmen. Menschen, die Pflichtbewußtsein entwickelt haben, erreichen üblicherweise ihre Ziele, Vorgaben und kommen ihren Verpflichtungen nach.

2.4 Flexibilität
Flexibilität beschreibt die Fähigkeit anpassungsfähig zu sein und entsprechend flexibel mit Veränderungen umzugehen. Menschen, die Flexibilität entwickelt haben, sind üblicherweise spontan und anpassungsfähig. Sie sind auch dazu in der Lage auf neue Information schnell zu reagieren.

2.5 Kreativität
Kreativität beinhaltet Offenheit gegenüber neuen Ideen und neuer Information. Menschen, die Kreativität entwickelt haben entwickeln üblicherweise regelmäßig neue Ideen und lassen sich dabei von einer Reihe von Quellen beeinflussen.

Selbstmotivation besteht aus den folgenden Kompetenzen:

3.1 Ambition
3.2 Einsatz
3.3 Unternehmergeist
3.4 Optimismus



3.1 Ambition
Ambition ist das Streben, sich selbst zu verbessern und unter Antrieb erfolgreich zu sein, um somit Spitzenleistungen zu erbringen. Menschen, die Ambition entwickelt haben, setzen sich selbst oder anderen anspruchsvolle Ziele oder Vorgaben.

3.2 Einsatz
Einsatz beschreibt die Fähigkeit, wie gut man sich selbst auf die Zielvorgaben eines Unternehmens oder einer Gruppe einstellen kann. Menschen, die Hingabe entwickelt haben, sind auch dazu bereit persönliche Opfer zu bringen, um größere Erfolge zu erzielen.

3.3 Unternehmergeist
Unternehmergeist beschreibt die Bereitwilligkeit, auf Chancen zu reagieren und sie nutzen. Menschen, die Unternehmergeist einwickelt haben, sind immer dazu bereit, sämtliche sich zeigende Chancen zu nutzen und auch mal Regeln ein wenig zu dehnen, um einen Job zu erledigen.

3.4 Optimismus
Optimismus beschreibt, wie ausdauernd man seine Ziele verfolgt- ungeachtet möglicher Hindernisse und Rückschläge. Menschen, die Optimismus entwickelt haben, investieren ihre Energie in kreative, positive Erinnerungen und befinden sich eher auf der Seite der Hoffnung, als dass sie sich davor fürchten, zu versagen.